Das Holi Festival of Colours

So gut wie jeder hat schon davon gehört. Und so gut wie jeder, der gerne unter Menschen geht und Freude an etwas Außergewöhnlichem und ein etwas Action hat, möchte gerne dort hin gehen.Das Holi Festival fand Ende Juli ’12 in unserer Hauptstadt Berlin zum ersten Mal in Europa statt. Auf Grund dessen großen Zuspruch und Erfolg fand das Event anschließen ebenfalls in Hannover, Dresden und München statt, wo es begeisterndes Feedback, ebenfalls wie in Berlin gab. Nach diesen 4 Events in den 4 verschiedenen Städten wurden 25.000 Gästen und 250.000 Facebook Fans gezählt. So viel Begeisterung und Spaß für die Besucher und einen derartigen Erfolg wollte sich unser Coburg auch nicht durch die Lappen gehen lassen und plante daher ein Holi Festival für den 14. September 2013. Was zum Zeitpunkt der Planung leider noch nicht vorhersehbar war, war das Wetter und so musste das Festival, auf das sich so Viele gefreut haben, wegen des schmuddeligen Wetters abgesagt werden.

Aber wie ist so ein Fest überhaupt entstanden; habt ihr euch das schon einmal gefragt?? Natürlich war es nicht die Laune eines Künstlers sich an einem Ort mit anderen Menschen zu treffen und gegenseitig mit Farben zu bewerfen In Indien ist „Holi“ das Fest der Farben und von dort kommt auch der  Ursprung des Events. Es findet jährlich im Wechsel in den Frühling statt und nach hinduistischen Glauben wird der Sieg des Guten über dem Bösen gefeiert. Alle Menschen bemalen sich gegenseitig mit Farbe und bewerfen sich mit dem „Gulal“, wie es die Inder nennen; dem eingefärbten Puder. An diesem Tag ist jeder gleich und gegenseitige Toleranz, Freude, kulturelle Vielfalt und Respekt machen das Fest unvergesslich. Es gibt keinen Unterschied zwischen Herkunft, Religion und den sozialen Schichten.